Das Gymnasium Nepomucenum zu Coesfeld. 1627 - 1828 - 1928

Aus Gästebuch Bene Homann
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Inhaltsverzeichnis[Bearbeiten]

entnommen der Festschrift von 1928 Das Gymnasium Nepomucenum zu Coesfeld. 1627–1828–1928 zum 300jährigen Schuljubiläum und umgewandelt in einen Hypertext (work in progress)
Domain Autor Seite
Zum Geleit Dr. Wilhelm Ernst 3
300 Jahre Coesfelder Gymnasium Otto Neumüllers 5
Vorwort 5
Kirchenreform im Fürstbistum Münster 7
Die Berufung der Jesuiten nach Coesfeld 9
Eröffnung und Einrichtung des Gymnasiums 11
Verbannung und Rückkehr 16
Der Ausbau der Residenz 18
Das Gymnasium im 18. Jahrhundert 22
Die Franziskanerschule 27
Unter preußischer Verwaltung 31
Das staatliche Gymnasium 36
Die Direktoren des Gymnasiums 53
Professoren, Oberlehrer und Studienräte 58
Schülerzahl der Klassen und der Anstalt 62
Das Jesuitentheater in Coesfeld 65
Die Jesuitenkirche Dr. Heinrich Burlage 76
Von der Baugeschichte des neuen Gymnasiums Hermann Wolters (1868–1951) 78
Professor Buning 83
Dem Andenken Schwerings 90
Die Musikkapelle 94
Coesfeld als Gymnasialstadt 102
Der Verein „Alter Coesfelder Abiturienten" 106
Die Abiturienten des Gymnasiums 110